Alle Neuigkeiten

5. April 2021

Tango mit Stich – ich freu mich drauf

Vida mía Lejos más te quiero.  Vida mía Piensa en mi regreso. Du, mein Leben, so weit weg, liebe ich dich noch mehr. Du, mein Leben, […]
31. März 2021

Fundstücke: Eine Tanda mit Nudeln, Adagio und Nachtisch (*)

Zum Glück bin ich nur Blogger. Kein DJ. Zu viel Stress. Aber ich lese gern, was “Musicalizadores”  aus ihrer Werkstatt berichten. Mein Liebling ist die Wienerin […]
24. März 2021

Locken auf einer Glatze drehen… aber nicht ohne Corona

Ich weiß nicht, welche Gedanken sich die Redaktion der Tangodanza bei der Wahl des Titelbildes ihrer aktuellen Ausgabe 2/21 gemacht hat… Aber ein jung aussehendes Tanzpaar, […]
16. März 2021

Bei Durchsicht meiner Werke (3): Kuschelparty und Tangasmus

“Bei Durchsicht meiner Bücher” hat Erich Kästner sein erstes Buch genannt, das nach dem Ende des III. Reichs wieder erscheinen konnte – eine Sammlung von Gedichten […]
16. März 2021

Augenblick, verweile… (*) Ein Festivaltagebuch

Das Contemporary Tango Festival 2018 ist zu ende. Ich habe es mit einem Tagebuch begleitet, das  in Wort und Video von jenen Ausschnitten berichtet, die wahrzunehmen, […]
11. März 2021

Nein, mein Junge, das ist kein Tango… Zum 100. Geburtstag von Astor Piazzolla (*)

Mitte der 60er Jahre saß Anibal Troilo gelegentlich im Club Tucuman 676 in Buenos Aires, trank seinen Whisky und schnupfte die ein oder andere Linie Kokain. […]
4. März 2021

Tanze Tango mit mir – wie Richard Gere. Nur dicker…

Was ist weniger wahrscheinlich: Dass ein übergewichtiger Mittfünfziger nach einem Herzinfarkt im Handumdrehen Tango lernt? Oder dass in einer deutschen Tangoschule mal eben so Soltadas mit […]
2. März 2021

Seid umschlungen Milongueres… Ein Gastbeitrag von Klaus Wendel

In jenem elisabethanischen Kommunikationskollegium über Tango, dem anzugehören ich nicht mehr die Ehre habe, hat es jüngst eine außergewöhnliche Diskussion gegeben. Sie drehte sich um einen […]
19. Februar 2021

Zum Abschied ein fröhliches Prost!

Ich hatte vor, diesen Blog  – so weit es geht – von den üblichen sellbstreferentiellen Szene-Debatten frei zu halten. Aber manchmal geht’s halt nicht. Denn diesmal […]