Beobachtungen & Bemerkungen
eines tangotanzenden Flaneurs









Hau rein is' Tango, heißt es in UDO LINDENBERGs berühmtem Song BODO BALLERMANN. Da gehts nicht ums Tanzen, sondern um Fußball. Den mögen die Argentinier noch mehr. Mir ist er eher fremd. Aber das Direktspiel mag ich. Es sind also wenig Umschweife zu erwarten, wenn ich über meine Erlebnisse in der kleinen großen Welt des Tango berichte, über meine Vor- oder weniger lieben. Ich heiße Thomas Kröter und stehe am Anfang eines hoffentlich langen rüstigen Rentnerlebens. In Berlin und anderswo. Vor ein paar Jahren hab' ich begonnen, mich vom Ballroomdancing zu verabschieden. Der Tango schien mir mehr Freiheit zu versprechen. Musikalisch. Tänzerisch. Deshalb gibt es für mich nicht nur eine, sondern zwei, drei, viele goldene Epochen dieses wunderbaren Tanzes. Die glänzendste liegt in der Gegenwart. Hoffentlich. Es wäre schön, darüber mit meinen LeserInnen ins Gespräch zu kommen. Wer mag, kann obendrein meine Facebook-Seite besuchen, wo ich auch über anderes schreibe als Tango.

Beobachtungen & Bemerkungen eines tangotanzenden Flaneurs

Hau rein is' Tango, heißt es in UDO LINDENBERGs berühmtem Song BODO BALLERMANN. Da gehts nicht ums Tanzen, sondern um Fußball. Den mögen die Argentinier noch mehr. Mir ist er eher fremd. Aber das Direktspiel mag ich. Es sind also wenig Umschweife zu erwarten, wenn ich über meine Erlebnisse in der kleinen großen Welt des Tango berichte, über meine Vor- oder weniger lieben. Ich heiße Thomas Kröter und stehe am Anfang eines hoffentlich langen rüstigen Rentnerlebens. In Berlin und anderswo. Vor ein paar Jahren hab' ich begonnen, mich vom Ballroomdancing zu verabschieden. Der Tango schien mir mehr Freiheit zu versprechen. Musikalisch. Tänzerisch. Deshalb gibt es für mich nicht nur eine, sondern zwei, drei, viele goldene Epochen dieses wunderbaren Tanzes. Die glänzendste liegt in der Gegenwart. Hoffentlich. Es wäre schön, darüber mit meinen LeserInnen ins Gespräch zu kommen. Wer mag, kann obendrein meine Facebook-Seite besuchen, wo ich auch über anderes schreibe als Tango.

Letzte Beiträge:

  • Luis Stazo – Er war (auch) ein Berliner
    Jedes Mal, wenn ich den Namen Luis Stazo höre oder lese, steigt Ärger in mir auf – nein, nicht über ihn, sondern über meine eigene Dusseligkeit. […]
  • Mittagsspitzen: Tango und Brustvergrößerung
    “Mein Persönlicher Eindruck ist, daß sich durch den Tango viele Menschen erst einmal zum Negativen verändern. Der Tango schafft zwar Kontakt, doch menschliche Beziehungen treten vor […]
  • Glückwunsch! Seit 10 Jahren plaudert Cassiel (*)
    „Ich hab mir zu Weihnachten nichts gewünscht – außer Harmonie“. (Hazel Brugger) Chapeau, tieffliegender Erzengel! 10 Jahre Tangoplauderei: Das muss Dir erst einmal jemand nachmachen – […]
  • Fundstücke: Tango als Multi-Media-Projekt
    Ich glaube nicht, dass ich mit fortschreitendem Alter noch einmal meine Trägheit hinreichend überwinde, um Spanisch zu lernen – jedenfalls nicht so gründlich, das ich in […]
  • Persönliche Antworten in Sachen Astor P.
    Gut ein Jahr ist dieser Blog jetzt alt. Auf 66 Texte und 288 Kommentare wurde fast 100 000 Mal zugegriffen. Mit etwas mehr Sex, Polemik und […]

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen