Beobachtungen & Bemerkungen
eines tangotanzenden Flaneurs









Hau rein is' Tango, heißt es in UDO LINDENBERGs berühmtem Song BODO BALLERMANN. Da gehts nicht ums Tanzen, sondern um Fußball. Den mögen die Argentinier noch mehr. Mir ist er eher fremd. Aber das Direktspiel mag ich. Es sind also wenig Umschweife zu erwarten, wenn ich über meine Erlebnisse in der kleinen großen Welt des Tango berichte, über meine Vor- oder weniger lieben. Ich heiße Thomas Kröter und stehe am Anfang eines hoffentlich langen rüstigen Rentnerlebens. In Berlin und anderswo. Vor ein paar Jahren hab' ich begonnen, mich vom Ballroomdancing zu verabschieden. Der Tango schien mir mehr Freiheit zu versprechen. Musikalisch. Tänzerisch. Deshalb gibt es für mich nicht nur eine, sondern zwei, drei, viele goldene Epochen dieses wunderbaren Tanzes. Die glänzendste liegt in der Gegenwart. Hoffentlich. Es wäre schön, darüber mit meinen LeserInnen ins Gespräch zu kommen. Wer mag, kann obendrein meine Facebook-Seite besuchen, wo ich auch über anderes schreibe als Tango.

Beobachtungen & Bemerkungen eines tangotanzenden Flaneurs

Hau rein is' Tango, heißt es in UDO LINDENBERGs berühmtem Song BODO BALLERMANN. Da gehts nicht ums Tanzen, sondern um Fußball. Den mögen die Argentinier noch mehr. Mir ist er eher fremd. Aber das Direktspiel mag ich. Es sind also wenig Umschweife zu erwarten, wenn ich über meine Erlebnisse in der kleinen großen Welt des Tango berichte, über meine Vor- oder weniger lieben. Ich heiße Thomas Kröter und stehe am Anfang eines hoffentlich langen rüstigen Rentnerlebens. In Berlin und anderswo. Vor ein paar Jahren hab' ich begonnen, mich vom Ballroomdancing zu verabschieden. Der Tango schien mir mehr Freiheit zu versprechen. Musikalisch. Tänzerisch. Deshalb gibt es für mich nicht nur eine, sondern zwei, drei, viele goldene Epochen dieses wunderbaren Tanzes. Die glänzendste liegt in der Gegenwart. Hoffentlich. Es wäre schön, darüber mit meinen LeserInnen ins Gespräch zu kommen. Wer mag, kann obendrein meine Facebook-Seite besuchen, wo ich auch über anderes schreibe als Tango.

Wer diesen Blog abonnieren möchte, kann das über den RSS-Feed tun. Dazu eignen sich viele Browser oder spezielle Feed-Reader-Apps. Wer's genauer wissen möchte, kann sich dieses Tutorial auf YouTube anschauen.

Letzte Beiträge:

  • Mein Tango – ein träger Bastard (*)
    Als ich mich vor etwas mehr als 15 Jahren anschickte, kurz nach Beginn meines sechsten Lebensjahrzehnts mit dem Paartanz zu beginnen,  bin ich auf ein Interview […]
  • Tangodanza 1/2020 goes Greta – ein Streifzug (*)
     Einen Abstecher auf den Pfad der ökologischen Korrektheit hat die “Tangodanza” schon in der vorigen Ausgabe gewagt. Da durfte Arnold Voss in zwei Spalten unter dem […]
  • Er musste sie wieder finden…
    Dies ist eine Premiere: Der erste literarische Text in meinem Blog. Auf der Suche nach GastautorInnen war mir Heinrich von der Haar eingefallen. Wir begegnen einander […]
  • Tango-Tips zum Verschenken… oder Behalten (3): Angel y Diablo
    Wie viele TangotänzerInnen kaufen noch oder wieder CDs mit unserer Musik – zum Hören daheim oder zum Verschenken? Nutzen sie Youtube oder Streamingdienste wie Spotify?  Ich […]
  • Mit vier Füßen und 20 Fingern (*)
    Pablo Fernandez Gomez und Ludmilla Snrkova´ sind ein ganz besonderes Paar: Sie treten nicht nur als Tänzer gemeinsam auf, sondern auch als Musiker. Eine einmalige Konstellation […]

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen